Klimawandel verändert Vegetationszeiten heimischer Bäume

München | Durch eine zunehmende Erderwärmung werden die natürlichen Vegetationsperioden heimischer Waldbäume gestört. Das hat die Technische Universität München in einem Klimakammerversuch herausgefunden.

Der Studie zufolge sind besonders Buchen und Eichen von den Veränderungen betroffen, da diese Arten zwingend auf eine Kältephase angewiesen sind. Vorteile hingegen ergeben sich für Sträucher und eingeschleppte Baumarten - dadurch wird das Wachstum der natürlichen Baumsämlinge geschwächt, weil sie nicht mehr genug Licht bekommen.

Quelle: Technische Universität München (tum.de)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0